×

Kundenservice

0711 575 43 210

Störung Strom

0711 57 54 3 70

Störung Gas- und Wasser

0711 57 8 11 11

SWF auf Facebook

Erhalten Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise oder Gewinnspiele, kommentieren Sie Posts oder stellen Sie Fragen an das SWF Social Media-Team.

Zum SWF-Facebook-Auftritt

SWF auf Instagram

Unsere Auszubildenden nehmen Sie mit in unsere Arbeitswelt und berichten über Ihre Erfahrungen und Erlebnisse.

Zum SWF-Instagram-Auftritt

Stadtwerke Fellbach GmbH
Ringstr. 5
70736 Fellbach

info@stadtwerke-fellbach.de

Rückrufservice

Vielen Bundesbürgern sind Vorbeugemaßnahmen gegen Legionellen unbekannt

(vom 03.09.2020)

Jeder zweite Deutsche weiß nicht, wie er das Risiko eines Legionellenbefalls verringern kann. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie im Auftrag des Energiedienstleisters Techem.

Nur etwa die Hälfte (51 Prozent) der Bundesbürger kennt die nötigen Präventionsmaßnahmen gegen Legionellen in den eigenen vier Wänden. Dies ergab eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Energiedienstleisters Techem unter 2.002 Personen. Noch weitaus weniger (42 Prozent) treffen vorbeugende Maßnahmen nach längerer Abwesenheit. Laut Techem finden Legionellen bei heißen Außentemperaturen und stehendem Wasser in ungenutzten Leitungen beste Lebensbedingungen, um sich so stark zu vermehren, dass sie für die Menschen ein Gesundheitsrisiko darstellen können. So können etwa über das Einatmen des Wasserdampfs beim Duschen die Erreger in die Lunge gelangen und dort eine Infektion auslösen. Als Vorbeugung gegen einen Legionellenbefall hat die Techem folgende Tipps zusammengestellt:

  • Wenn Leitungen während einer längeren Abwesenheit von mehr als 72 Stunden nicht genutzt wurden, sollten die Bewohner alle Wasserhähne und Duschköpfe heiß durchspülen, dabei die Fenster öffnen und den Raum verlassen.
  • Außerdem sollten die Perlatoren von Armaturen regelmäßig gereinigt und entkalkt werden, um dort die Ansiedlung von Mikroorganismen zu hemmen.
  • Hausbesitzer sollten folgenden Ratschlag beherzigen: „Kaltes Wasser kalt, heißes Wasser heiß halten“. Denn bei Temperaturen zwischen 25 °C und 45 °C vermehrten sich Legionellen am besten. Oberhalb von 60 °C werden sie meistens abgetötet und unterhalb von 20 °C vermehrten sie sich kaum noch. Entsprechend sollten Hausbesitzer ihre Anlagen zur Warmwassererzeugung einstellen.

Vorbeugend wirkt der Techem zufolge auch eine sachgemäße Reinigung von Trinkwasseranlagen, wie sie vom Robert Koch Institut (RKI) empfohlen wird. Eine regelmäßige Untersuchung des Trinkwassers auf die Legionellen-Konzentration sei darüber hinaus für viele Wohnimmobilien gesetzlich vorgeschrieben.

Redaktion: EK / Redaktion mehrFach

zurück

Ihr Kontakt zu uns

Kundenservice der Stadtwerke Fellbach
Ringstraße 5
D-70736 Fellbach
0711 575 43 210
kundenservice@stadtwerke-fellbach.de

Telefonische Erreichbarkeit

Montag - Mittwoch 08:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 17:30 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

Bei Störungen

Strom 0711 57 54 3 70
Gas und Wasser 0711 5 78 11 11